KROMI DATA:
Ready for Industry 4.0

KROMI Kunden wissen genau, was vor Ort passiert

Der Bereich KROMI Datenmanagement steht mehr  denn je unter dem Einfluss von Industrie 4.0. Er umfasst im Wesentlichen die Bereiche eControl (Digitalisierung der Verbräuche), den Werkzeugkatalog KWM (Digitalisierung der Werkzeugdaten, digitaler Zwilling, DIN/ISO4000), die zentrale KROMI Datenbank (eCloud) sowie die entsprechenden  Webservices und die Visualisierung über die APP. Voraussetzung für eine transparente Verbrauchsanalyse ist die datentechnische Anbindung der KROMI Versorgungssysteme, über die alle Werkzeugbestände und -entnahmen lückenlos und in Echtzeit dokumentiert werden. Mit Hilfe des KROMI eControl KCo lassen sich die tatsächlichen Verbräuche den gewünschten Kostenstellen zuordnen. Werden diese Daten mit den tatsächlichen Produktionsmengen der Maschinen abgeglichen, lassen sich die tatsächlichen Werkzeugkosten pro Bauteil zuverlässig ermitteln und den Planwerten gegenüberstellen.

„Über unsere Versorgungssysteme können wir Bestände online überwachen!“

„Im Rahmen des KROMI Tool Managements übernehmen wir von KROMI die Rolle des zentralen Werkzeuglieferanten. Alle unsere Logistiksysteme für Verschleißteile wie das KTC und der elektronische Schubladenschrank ESS sind als Konsignationslager konzipiert, bei denen erst nach Entnahme der Artikel durch den Kunden fakturiert wird. Hier in Hamburg laufen die Fäden zusammen, das heißt alle Systeme, die sich im Markt befinden werden von hier aus überwacht, so dass keine Probleme mit der Verfügbarkeit der Systeme auftreten können.“

Axel Schubert (CIO)

Leistungsspektrum KROMI DATA

  • Online-Bestellungen über KROMI eProcurementsystem KeC
  • 100%ige Verbrauchserfassung über KROMI Tool Center
  • umfangreiche Statistiktools zur Kostenanalyse in Echtzeit
  • Werkzeugdaten im Format DIN ISO 4000 ff.
  • CAD/CAM-Schnittstellen zur Werkzeugvoreinstellung und Simulation
  • ERP-Schnittstellen (SAP)
  • KROMI APP zur mobile Datenauswertung

Ansprechpartner:

Axel Schubert (CIO)