Lanmar und KROMI Brasilien unterzeichnen Versorgungsvertrag

Das brasilianische Unternehmen Lanmar gilt besonders in der Öl- und Gasindustrie als Spezialist für die Fertigung von kleinen und mittleren Bauteilen sowie Strukturbauteilen. Der Maschinenpark besteht überwiegend aus High-Speed 3-, 4- und 5-achsigen CNC Bearbeitungszentren. Ein Schwerpunkt liegt auf der Bearbeitung von Sonderwerkstoffen wie Titan, Inconel, Aluminum, Edelstahl und hochfesten Legierungen.

Im Juni 2013 hat das Unternehmen einen Tool Management Versorgungsvertrag mit der KROMI Logistica do Brasil unterzeichnet. Das ist bereits der zehnte Vertrag der brasilianischen Tochtergesellschaft der KROMI Logistik AG auf dem brasilianischen Markt seit der Gründung im März 2009. Die beim Neukunden Lanmar inzwischen installierten KTC Werkzeugausgabeautomaten gehören zu den insgesamt 30 Geräten, die in Brasilien zwischen den Staaten Santa Catarina, Paraná und São Paulo mittlerweile ihren Dienst verrichten. Wenn es nach den Plänen des brasilianischen KROMI Geschäftsführers Jenis Diz Acosta geht, so sollen sich diese Zahlen in den nächsten zwei Jahren nahezu verdoppeln. Verhandlungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren. Und die Chancen stehen gut, denn das Unternehmen ist am Standort in Joinville, Santa Catarina und einem zweiten Büro in der Stadt Capivari in São Paulo bestens aufgestellt. Von hier aus lassen sich alle Kunden mit der gewohnten KROMI Zuverlässigkeit versorgen. Im Bundesstaat São Paulo, genauer gesagt in der Stadt Hortolândia liegt auch das Stammwerk des Fertigungsspezialisten Lanmar. Im Maschinenpark befinden sich zahlreiche große Maschinen zur Bearbeitung von Großteilen sowohl für die Luftfahrtindustrie, als auch für die Öl- und Gasindustrie. Dazu gehören auch 35 Bearbeitungszentren, 22 Drehmaschinen sowie zahlreiche Sondermaschinen. In einem von Wachstum und Turbulzen geprägten Markt gehört Lanmar zu den dynamischen Unternehmen, die sich auch zukünftig mit der Entwicklung und Optimierung von Produkten und Prozessen beschäftigen werden. Bei diesem Ziel werden die Mitarbeiter ab sofort von KROMI als kompetentem Tool Management Partner begleitet.

Interview mit Fertigungsleiter Samuel Amate

KROMI newsletter: Mr. Amate, warum hat sich Lanmar für KROMI entschieden?

Amate: Es gibt aus meiner Sicht drei wesentliche Gründe für unsere Entscheidung: 1. Wir wollen eine effektive Kontrolle der Werkzeugverbräuche. 2. Wir wollen mit KROMI den Werkzeugeinkauf verschlanken und die Zahl unserer Lieferanten reduzieren. 3. Wir wollen technische Beratung sowohl bei der Optimierung unserer Prozesse als auch bei der Entwicklung neuer Projekte.

KROMI newsletter: Welche Bedeutung hat KROMI in Bezug auf Lager, Einkauf und Verfügbarkeiten?

Amate: Der wesentliche Vorteil ist die Garantie, dass wir mit KROMI das richtige Werkzeug am richtigen Ort haben, und zwar genau dann, wenn es benötigt wird. Und das alles ohne fixe Lagerkosten, sondern wir bezahlen nur dann, wenn etwas gebraucht wird.

KROMI newsletter: Wie hoch ist das Einsparungspotenzial, das Sie durch die Partnerschaft mit KROMI erwarten?

Amate: Im ersten Jahr erwarten wir allgemeine Einsparungen in einer Größenordnung von 10%.

KROMI newsletter: Gab es Schwierigkeiten bei der Einführung des KROMI Tool Managements beziehungsweise danach? Wenn ja, welche?

Amate: Die einzige Sorge, die wir hatten, war die Akzeptanz der neuen Vorgehensweise bei den bisherigen Lieferanten, die ja nun nicht mehr direkt, sondern über KROMI liefern müssen.

KROMI newsletter: Sind Sie bisher mit dem Projektverlauf mit KROMI zufrieden? Wurden Ihre Erwartungen erfüllt?

Amate: Ja, das sind wir. KROMI hat alle Punkte unserer Partnerschaft, die wir bis jetzt vereinbart haben, erfüllt.

Profil

Firma: Lanmar Ind. Ltda.
Gründung: 1973
Sitz: Hortolândia (BRA)
Mitarbeiter: ca. 330
Branche: Maschinenbau
Produkte: Komponenten für die Öl- und Gasindustrie, specialized parts for the aerospace industry,
machining of special materials

Das KROMI Team beim brasilianischen Kunden Lanmar (v.l.n.r.): Rafael Secco (Betriebsmittel), Antônio Nacib (Produktion), Thomas Leder (Kromi), Mariana Marcolino (Einkauf), Edson Silva (Engineering). (Bild: KROMI)

Ihr Ansprechpartner:

Jenis Diz Acosta

Kromi Logística do Brasil Ltda
Av. Coronel Procópio Gomes, 548
Bucarein - Joinville - SC - Brasil
Cep: 89.202-300

Tel.: +55 47 3027-2081
Fax : +55 47 3027-2081
Mobile: +55 47 9159-4301
eMail: jenis.acosta@kromi.de
Skype: jenis.acosta
www.kromi.de