Der KROMI Consulting Service - Vom Chaos zur Ordnung

Best-In-Class-Partnerschaft bietet viel Potential

Erfolgreiche Firmen haben gezeigt, dass auf dem Weg zum schlanken Unternehmen die Konzentration auf die eigentliche Kernkompetenz effi zient und zielführend ist. Statt Make-or-Buy stehen heute aber eher leistungsfähige Partnerschaften im Zulieferbereich auf der Wunschliste der Hidden Champions. Erfahrungen zeigen, dass besonders das Beschaffungswesen zu den kostenträchtigsten Bereichen eines Unternehmens gehört. Einige Produktionsbetriebe haben im Laufe der Zeit Einkaufsabteilungen aufgebaut, die Dimensionen eines eigenständigen Handelsunternehmens erreichen. Im Bereich der Zerspanungswerkzeuge bietet die KROMI Logistik AG als einziger herstellerneutraler Tool Management Anbieter nicht nur die notwendigen Produkte, Softwarelösungen und Services, sondern auch ein umfassendes Erfahrungswissen zur Optimierung von Geschäftsprozessen im Einkauf. Zahlreiche namhafte Unternehmen verlassen sich heute bereits auf KROMI als Best-In-Class Partner.

Als langjähriger Branchenkenner und Outsourcing-Experte kennt CEO Jörg Schubert das Problem seiner Kunden genau.

„Es gibt in den Unternehmen zwar viele Systeme, aber so gut wie keine Daten“

„Wir bei KROMI sind spezialisiert auf das Thema Zerspanung. Unser Ziel ist es, die gesamte Versorgung mit Werkzeugen kostenoptimal zu organisieren. Dazu haben wir Modelle entwickelt, wie man aus 1.000 Positionen 500 machen kann, ohne dass die Technik darunter leidet. Wir haben Controllinginstrumente entwickelt, mit denen wir die Kosten pro Bauteil überwachen können, um konkrete Vorschläge für Kosteneinsparungen zu entwickeln. Ganz wichtig ist, dass wir im Unterschied zu anderen Anbietern herstellerneutral sind und unseren Kunden nicht nur Datenbanksysteme, sondern auch alle notwendigen Daten für eine erfolgreiche Produktion liefern.“

KROMI Consulting Service

Schwerpunkte des KROMI Consulting Service:

  • Outsourcing der Werkzeugversorgung
  • Professionelle Werkzeugbeschaffung und -verwaltung
  • Kundenindividueller Artikelkatalog inkl. aller Werkzeugdaten

Situation vorher:

  • viele Werkzeuglieferanten und Fabrikate
  • hohe Bestände
  • gebundenes Anlagevermögen
  • viele ungängige Werkzeuge
  • hohes Abschreibungsrisiko

Situation nachher:

  • nur ein Werkzeuglieferant
  • keine Bestände
  • keine Lagerkosten
  • ...

Ansprechpartner:

Jörg Schubert (CEO)